[23.9.2017] Berlin Ippon Cup in Berlin ... [24.9.2017] Shobu-Ippon-Cup in Darmstadt ... [7.10.2017-8.10.2017] Karate-Lehrgang mit Sensei André Bertel (6.Dan) in Krefeld ...

Robert Dietz

Robert Dietz
1992Beginn mit Karate in einem Karateverein in Reichenbach/Vogtland
2001-2014Karate-Training und Dojoleiter des Karate-Welt-Reichenbach/Vogtl. e.V.
2001-2005Karate-Training beim Takeda Auerbach e.V. bei Sensei Andreas Herrmann
2002-2005Kumite – Landeskader Sachsen des Sächsischen Karatebund
2002C - Trainer-Lizenz – Breitensport des DOSB / DKV
2003C - Trainer-Lizenz – Leistungssport des DOSB / DKV
20042. Platz auf der Sächsischen Meisterschaft des SKB im Kumite Team Junioren
20045. Platz auf der Deutschen Meisterschaft des DKV im Kumite Team Junioren
20052. Platz auf der Sächsischen Meisterschaft des SKB im Kumite Einzel Junioren
20061. Dan Shotokan bei den beiden Senseis Fritz Oblinger und Lothar Ratschke
2007C - Prüfer-Lizenz des DKV
2007-2014Karate-Training in verschiedenen Shotokan - Vereinen im Raum Dresden
seit 2014Karate-Training im SKV Freital
20172. Dan Shotokan bei den beiden Senseis Fritz Oblinger und Jörg Riester

Im Training des Karate-Do liegt für mich das Hauptaugenmerk auf dem individuellen Training der einzelnen Karatekas, mit denen ich arbeite. Und wie Gichin Funakoshi schon sagte: „Niemand kann im Karate-Do Perfektion erreichen, bevor er nicht letztlich zu der Einsicht gelangt, dass es mehr als alles andere eine Lebensphilosophie ist.“ Training, Prüfungen und Wettkämpfe stellen den Karateka immer vor neue Aufgaben und die erfolgreiche Bewältigung stärkt den Geist eines jeden Einzelnen. Karate ist für mich nicht fürs kämpfen da, denn jeder nicht gekämpfte Kampf ist bereits ein Sieg. Die Kata ist dafür das Lehrbuch und die Form. Der Karate-Do ist für mich der Weg unseres Geistes hin zum Verstehen der Techniken und die Verbindung mit dem alltäglichen Leben. Ohne Frage sind, nach meinen Erfahrungen am aktiven Wettkampfgeschehen, auch die Kumite-Formen Schwerpunkt meiner Trainingsarbeit. Koordination, Spaß und Schnelligkeit sind dabei wichtige Begleiter im täglichen Training.